Michael Heinrich, München

Nominierung BDA Preis Bayern 2019

Neubau Rathaus

Maitenbeth

Michael Heinrich, München

Neubau Rathaus

Maitenbeth
Architekt
meck architekten gmbh, München

Nominierung

BDA Preis Bayern 2019 – Gewerbe- und Verwaltungsbau

Die städtebauliche Figur des neuen Rathauses ist ein gelungener Baustein im Ortszentrum von Maitenbeth. Gegenüber der denkmalgeschützten Alten Post bildet der schmale, lange Neubau in Nord-Süd-Richtung eine wirkungsvolle Raumgrenze am Kirchplatz. Wer vom unteren Teil des Dorfes den Hang hinaufsteigt, wird von einem weitläufigen Vorplatz empfangen und durch die Anordnung der beiden Gebäude über eine breite Treppe zur oberhalb liegenden Kirche weitergeleitet. Durch das stark abfallende Gelände schiebt sich der zweigeschossige Baukörper am südlichen Ende nur noch mit dem oberen Geschoss neben die benachbarte Bebauung. An der Westfassade wird die enorme Länge des Gebäudes durch einen Knick gebrochen, während das Satteldach parallel zur Ostfassade weitergeführt wird. Ein weit auskragender Dachüberstand entsteht. Knick und Überstand bestimmen maßgeblich die sich zum Platz öffnende Geste des Gebäudes.

Das Rathaus ist ein verputzter Massivbau mit gleichförmigen, großformatigen Öffnungselementen, die meist aus einer Festverglasung und einem holzverkleideten Lüftungsflügel bestehen. Die beiden bedeutendsten Räume — Bürgermeisterbüro und Sitzungssaal — liegen an den jeweiligen Enden des Neubaus. Hier werden die Öffnungen in der Fassade durch hervortretende Putzfaschen betont und die Dachbinder bleiben im Innenraum sichtbar, während in den übrigen Büroräumen eine Zwischendecke eingezogen wurde. In seiner Gestaltung bezieht sich der Neubau auf die Bestandsgebäude der Umgebung. Grobputz und Faschen aus Glattputz sind der Kirche entlehnt. Die Dachbinder aus Holz sind blaugrau lasiert und referenzieren die Farbgebung der Alten Post. Für Einbauten im Innenraum und die Vertäfelung des Sitzungssaals wurde Eichenholz verwendet. Der Sitzungssaal kann an der Westseite über vier doppelflügelige, verglaste Türelemente vollständig zum oberen Kirchplatz geöffnet werden. Vielfältige Ein- und Ausblicke werden möglich. Politiker und Volk — man sieht sich.